Teufelskreis der Gewalt nach Kindesmisshandlungen: Prävalenzen und Zusammenhänge von Adipositas und sexuellem Missbrauch während der Schwangerschaft (Prof. Dr. phil. Birgit Wagner, abgeschlossen)

Kindesmisshandlungen, wie sexueller, körperlicher und emotionaler Missbrauch, kommen in der Allgemeinbevölkerung relativ häufig vor. Zahlreiche Studien zeigen inzwischen einen Zusammenhang zwischen der Adipositas und traumatischen Kindheitserfahrungen. Dennoch wurde bisher darauf bei adipösen Frauen kaum geachtet. Emotionales Essverhalten und ein negatives Körperbild aufgrund der Missbrauchserfahrung können zu Entstehung und Aufrechterhaltung des Übergewichts beitragen und Abnehmversuche vereiteln. In dieser Studie wird bei adipösen schwangeren Frauen ein Missbrauchshintergrund untersucht und dessen Einfluss auf das Essverhalten. Ebenso werden Ansätze für eine Behandlung angestrebt.

Laufzeit: 01.11.2013 - 30.04.2015

 

Projektleitung

Wagner, Birgit

Prof. Dr. Birgit Wagner

Projektleitung

+49 341 97- 18861

birgit [dot] wagner [at] medicalschool-berlin [dot] de