Funktion der Schilddrüsenhormon-Signalwirkung im Hypothalamus auf die Regulation der Energiehomöostase und des Körpergewichts (Dr. Wiebke K. Fenske, abgeschlossen)

Schilddrüsenhormone (T3 / T4) regulieren den Energiehaushalt des Körpers. So steigert T3 z. B. den Energieverbrauch und die Nahrungsaufnahme. Diese Studie ging der Frage nach, ob T3 auch durch seinen Einfluss auf eine bestimmte Gehirnregion (Hypothalamus) zu vermehrter Nahrungsaufnahme führte, oder ob diese nur Folge eines erhöhten Energieverbrauchs ist.

Laufzeit: 01.11.2013 - 30.04.2015

 

Beschreibung des Forschungsprojekts

An Modeltieren wird die Wirkung von T3-Gaben im Detail getestet, die Tiere entwickeln Übergewicht durch übermäßiges Fressen. Der Einfluss dieses Hormons auf Nahrungsaufnahme und somit Körpergewicht, könnte einen Ansatzpunkt für zukünftige Adipositastherapien sein.

Projektleitung

Dr. Wiebke Kristin Fenske

ehem. Leitung Nachwuchsgruppe "Neuroendokrine Mechanismen"
ehem. Mitglied: Nachwuchskommission
seit August 2020 leitet Prof. Wiebke Fenske die Endokrinologie, Diabetologie und Stoffwechselmedizin am Universitätsklinikum Bonn