Einfluss post-bariatrischer Sportintervention auf das epigenetische Profil (Prof. Dr. Yvonne Böttcher, abgeschlossen)

Die Studie untersuchte den Einfluss von sechs-monatigen Sportprogammen (Ausdauer- und Kraftsport) nach einer Adipositas-Operation (Roux-Y-Magen-Bypass) auf epigenetische Prozesse in den Skelettmuskeln, im Blut und im Fettgewebe anhand von Proben, die vor und nach dem Sportprogramm entnommen wurden. Epigenetische Prozesse sind chemische Vorgänge (z.B. Methylierung) am Erbgut, die durch Umweltveränderungen moduliert werden können und dadurch die Genfunktionen beeinflussen. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler gehen davon aus, dass bestimmte epigenetische Einflüsse mit Adipositas und ihren Folgeerkrankungen zusammenhängen.

Laufzeit: 01.05.2015 – 30.04.2020


Beschreibung des Forschungsprojekts

Ziel der Studie ist es, Gene zu entdecken, die durch die verschiedenen Sportprogramme unterschiedlich reguliert werden, und die sich auf Körpergewicht und Bauchfett (viszerales Fettgewebe) auswirken. Die generierten Daten sollen helfen, Empfehlungen für spezifische Sportinterventionen nach einem operativen Adipositaseingriff in Deutschland zu entwickeln.

Projektleitung

Prof. Dr. rer. nat. Yvonne Böttcher

Leitung Nachwuchsgruppe "Funktionelle Genetik der Adipositas"
ehem. Mitglied: Nachwuchskommission
Projektleitung

+49 341 97-15377

yvonne [dot] boettcher [at] medizin [dot] uni-leipzig [dot] de