Rotationsstellen als forschende Ärztin/forschender Arzt (MetaRot)

Das IFB AdipositasErkrankungen schreibt jährlich vier Stellen für das MetaRot Programm aus.

Das IFB AdipositasErkrankungen schreibt jährlich vier Stellen für das MetaRot Programm aus.
Im MetaRot Programm können promovierte Ärztinnen und Ärzte für ein Jahr im IFB wissenschaftlich arbeiten und sich einem eigenständigen Forschungsprojekt innerhalb einer Forschungsgruppe widmen.

Zielsetzung:
Ermöglicht jungen promovierten MedizinerInnen, sich außerhalb der klinischen Routine für ein Jahr konzentriert der Forschung zu widmen.

Zielgruppe: Promovierte MedizinerInnen

Förderung: Stelle als forschende Ärztin/forschender Arzt

Zeitraum: Beginn jederzeit möglich

Nutzen:
• Möglichkeit zur Bearbeitung eines eigenen Forschungsprojektes
• Möglichkeit zur Vorbereitung einer Habilitation
• Stärkung des eigenen Forschungsprofils
• Anschluss an IFB-Arbeitsgruppe
• Flankierung durch Mentoringprogramm

Einzureichende Unterlagen:
• Vollständiger Projektantrag (s. Anlagen)

Die Projektanträge werden von der internen Gutachtungskommission des IFB und einen externen Fachbeirat begutachtet.

Bei Fragen setzen Sie sich bitte mit der IFB Administration (Anja Landsmann, Telefon 97-15941 oder E-Mail: anja [dot] landsmann [at] medizin [dot] uni-leipzig [dot] de) in Verbindung.

Bitte senden Sie Ihre Projektanträge an:
Anja Landsmann
Integriertes Forschungs- und Behandlungszentrum (IFB) AdipositasErkrankungen
Philipp-Rosenthal-Straße 27
04103 Leipzig

Geschäftsführerin Anja Landsmann (Foto: Straube / UKL)

Anja Landsmann

Geschäftsführung
Mitglied: Vorstand

+49 341 97-15941

anja [dot] landsmann [at] medizin [dot] uni-leipzig [dot] de