Promotionsförderung (MD Pro 1)

Das MD Pro 1 richtet sich an herausragende Studierende der Medizin, die sich mit einer klinisch-experimentellen Dissertation promovieren lassen wollen. Das zweistufige Programm wurde geschaffen, um Promovierende intensiv betreuen und zugleich unabhängiges und eigenständiges Arbeiten zu gewährleisten

Foto: cc flickr michiexile

Ablauf

Im MD Pro1 wird eine klinisch-experimentelle medizinische Dissertation über einen Zeitraum von ca. acht Monaten angefertigt. Benötigt werden ein Semester und die angrenzenden Semesterferien. Zweimal im Jahr werden jeweils vier MD Pro 1 Stellen ausgeschrieben. Die Studierenden erhalten für acht Monate eine studentische Hilfskraftstelle (19 h / Woche). Die Betreuung der Dissertation findet durch IFB Wissenschaftler und die Nachwuchskommission des IFB statt. Die Studierenden werden in das IFB Mentoringprogramm aufgenommen. Ihnen wird eine persönlicher Mentor zur Seite gestellt.

Bewerbung

Das Auswahlverfahren im MD Pro1 ist zweistufig. Im ersten Abschnitt erfolgt die Auswahl der Studenten sechs Monate vor Beginn des Programms durch die Nachwuchskommission. Die Bewerber können vorab ein IFB Forschungsprojekt auswählen, das sie interessiert. Das IFB stellt den Kontakt zwischen dem Bewerber und dem Projektleiter her. Hauptkriterien der Kandidaten-Auswahl sind:

  • Abiturnote und Note der ärztlichen Vorprüfung
  • erfolgreiche Teilnahme am MS Pro bzw. alternativ qualifizierte wissenschaftliche Erfahrungen durch externe Praktika
  • Auswahlgespräch
  • IFB-thematische Passung des Forschungsinteresses
  • persönliche Eignung des Kandidaten

Interessierte können sich auf die entsprechenden Ausschreibungen zum MD Pro_1 bewerben. Bitte sprechen Sie für weitere Informationen Claudia Silbermann (Personalentwicklung) unter karriere [at] ifb-adipositas [dot] de an.