Untersuchung von Strategien zur perioperativen Verbesserung der Lungenfunktion bei Patienten mit morbider Adipositas (Prof. Dr. Hermann Wrigge, abgeschlossen)

Angestrebt ist eine Verbesserung durch individualisierte intraoperative Beatmung mit folgender postoperativer kontinuierlicher CPAP-Unterstützung. Nach bariatrischen Eingriffen auftretende Komplikationen im Bereich Atmung und Lunge tragen deutlich zur Krankheitshäufigkeit und Sterblichkeit von adipösen Patienten bei. Bisherige Studien bei normalgewichtigen Patienten haben gezeigt, dass eine spezielle Lungenprotektive Beatmung während der Operation die Komplikationen nach einer Operation verringern kann.

Laufzeit: 01.05.2015 – 30.04.2017


Beschreibung des Forschungsprojekts

In dieser Studie wird überprüft, ob die Lungen-protektive Beatmung während der bariatrischen Operation sowie die Anwendung einer speziellen Atemtherapie nach der Operation, die für einen kontinuierlichen positiven Atemwegsdruck sorgt, die Lungen- und Atmungsbezogene Komplikationsrate bei adipösen Patienten senken kann.

Projektleitung

Prof. Dr. Hermann Wrigge

Stellvertr. Direktor der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie
Projektleitung

+49 341 97-17704

hermann [dot] wrigge [at] medizin [dot] uni-leipzig [dot] de