Perioperative Komplikationen bei krankhaft adipösen Patienten: Vorbeugung und Behandlung von Wundinfektionen und postoperativen Schmerzen (Prof. Dr. Hermann Wrigge, abgeschlossen)

In dieser Studie wird untersucht, ob bei herkömmlichen Dosierungen von Antibiotika und Schmerzmitteln bei adipösen Patienten, die einen chirurgischen Eingriff haben, ausreichende Medikamenten-konzentrationen erreicht werden. Dazu wird die Konzentration im Blut, im Fettgewebe und in der Gewebeflüssigkeit gemes-sen. Daraus lässt sich eine optimierte medik. Dosierung ableiten, durch die Schmerzen und Wundinfektionen nach einer Operation reduziert werden können.

Laufzeit: 01.12.2011 - 30.04.2015
 

Beschreibung des Forschungsprojekts

Dieses Forschungsprojekt wurde durch die Ethik-Kommission der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig zustimmend bewertet (Aktenzeichen121-13-28012013). Es ist im Deutschen Register Klinischer Studien unter Nummer DRKS00004776 registriert.
(Eudra-CT: 2012-004383-22; BfArM-Nr.: 4038808)

Projektleitung

Prof. Dr. Hermann Wrigge

Stellvertr. Direktor der Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie und Intensivtherapie
Projektleitung

+49 341 97-17704

hermann [dot] wrigge [at] medizin [dot] uni-leipzig [dot] de