MoveHIT: Das neue Outdoor-Training für Jugendliche

Neuartige Trainingsmethode für übergewichtige Jugendliche.

Foto: Utahs Live-In Fitness Camp
Foto: Utahs Live-In Fitness Camp

Die Zahl der Jugendlichen mit Übergewicht oder Adipositas scheint aktuell zwar zu stagnieren, ist aber auf einem alarmierend hohen Niveau. Gemäß der KIGGS-Studie (2003 – 2006) sind 15 Prozent der Kinder und Jugendlichen übergewichtig, 6,3 Prozent sogar stark übergewichtig (adipös). Das Gesundheitsbewusstsein Jugendlicher entspricht oftmals nicht den bestehenden Ernährungs- und Bewegungsempfehlungen. Bereits im Kindes- und Jugendalter werden aber die Weichen für schwere Folgeerkrankungen der Adipositas gestellt, z. B. für Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck oder Fettleber. Neben einer gesünderen Ernährung ist auch mehr Bewegung bei Jugendlichen notwendig, um Übergewicht abzubauen und Begleiterkrankungen entgegenzuwirken.

Bisher rieten Experten bei übergewichtigen und adipösen Jugendlichen zu einem Training mit kontinuierlicher, moderater Anstrengung von täglich 90 Minuten. Studien an Erwachsenen zeigten jedoch, dass ein hochintensives (Intervall)-Training (HIIT) wesentlich effektiver zur Vorbeugung von Adipositas-Folgeerkrankungen beiträgt. Unter hochintensivem Intervalltraining versteht man ein Trainingsprogramm, in dem sich kurze, anstrengende Trainingseinheiten mit aktiven Erholungsphasen abwechseln. Bisher fehlen solche Studien für den Bereich der Jugendlichen. Daher möchte die Nachwuchsforschergruppe „Präventive Medizin“ am IFB AdipositasErkrankungen den Effekt eines hochintensiven Intervalltrainings bei adipösen Jugendlichen wissenschaftlich untersuchen. Die neue moveHIT Studie prüft deshalb, ob ein solches sechsmonatiges, hochintensives Intervalltrainingsprogramm (HIIT) mit Jugendlichen umsetzbar und effektiv ist. Die Zielgruppe sind übergewichtige und adipöse Jugendliche im Alter von 14 bis 18 Jahren und einem Body-Mass-Index ab der 90ten Perzentile. Die Jugendlichen nehmen zwei Mal pro Woche an einem 60-minütigen Training teil, welches nur mit dem eigenen Körpergewicht und ohne weitere Sportgeräte in Leipziger Parks durchgeführt wird. Für die Ausgestaltung des innovativen Ausdauer- und Krafttrainings mit wechselnden Intensitäten ist es dem IFB gelungen, das populäre CityBootCamp Leipzig als Partner für die Umsetzung zu gewinnen Außerdem soll während der Studie auch die Motivation und Selbstwirksamkeit der Teilnehmer untersucht werden, da diese einen entscheidenden Einfluss auf das persönliche Trainingsergebnis haben.

Schlüsselwörter: Kinder & Jugendliche, Sport, Adipositasbehandlung, IFB-Forschung