Purzelnde Pfunde

Was eine Ernährungstherapie beim Abnehmen leisten kann, weiß Dr. Tatjana Schütz.

In Deutschland wie weltweit steigt die Häufigkeit für krankhaftes Übergewicht. Zentral für die Behandlung der sogenannten morbiden Adipositas sind die Gewichtsreduzierung und schließlich die Gewichtsstabilisierung. „Ein Patient nimmt nur ab, wenn die Energiebilanz negativ ist: wenn er also weniger Kalorien aufnimmt als benötigt“, sagt Ernährungswissenschaftlerin Dr. Tatjana Schütz.

Welchen Beitrag kann in diesem Zusammenhang eine Ernährungstherapie leisten? Diese Frage steht im Mittelpunkt ihres Vortrags „Ernährungstherapie der morbiden Adipositas“. Die IFB-Expertin zeigt Möglichkeiten, aber auch Grenzen auf. Sie stellt verschiedene Diätansätze vor, beispielsweise  unterschiedliche Formen der energiereduzierten Mischkost, bei der im Schnitt 500 bis 800 Kalorien weniger pro Tag aufgenommen werden. Purzeln die Pfunde dann immer noch nicht, können „Low Calorie Diets“ (800-1200 kcal pro Tag) oder „Very Low Calorie Diets“ (weniger als 800 kcal pro Tag) eingesetzt werden. Meist werden im Rahmen dieser Diäten unter medizinischer Aufsicht spezielle Produkte verwendet, die eine festgelegte Nährstoffzusammensetzung haben, um Mangelerscheinungen vorzubeugen.

„Eine besondere Herausforderung stellt die diätetische Beratung von Patienten nach einer bariatrischen Operation dar“, so Dr. Tatjana Schütz, „da durch den Eingriff die Verdauung stark eingeschränkt wird.“ Bei sogenannten restriktiven Verfahren, wie etwa dem Schlauchmagen, wird die Nahrungsmenge, die bei einer Mahlzeit gegessen werden kann, drastisch verkleinert.  Bei malabsorptiven Verfahren hingegen steht die Verkürzung der Darmabschnitte, in denen Nahrung verdaut und aufgenommen wird, im Vordergrund. „Hierdurch kommt es nicht nur zum gewünschten Energiemangel, sondern auch zu einer schlechteren Versorgung mit Vitaminen und Mineralstoffen“, so Schütz. Zum Ausgleich müssen Nährstoffe errgänzt werden. Auch darauf wird die Ernährungswissenschaftlerin in ihrem Vortrag diesen Donnerstag eingehen.

Schlüsselwörter: Aktionen & Veranstaltungen, Ernährung & Diäten, Prävention