AdipositasAmbulanz für Kinder und Jugendliche

Bereits Kinder können die Folgeerkrankungen einer Adipositas, wie Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck oder Fettleber, entwickeln. Deshalb ist es wichtig, möglichst früh gegen das Übergewicht aktiv zu werden. Die Mitarbeit der Eltern und Familie ist dabei besonders wichtig.

Adipositas betrifft rund 6 Prozent der Kinder und Jugendliche in Deutschland. (Foto: IFB Adipositas)
Adipositas betrifft rund sieben Prozent der Kinder und Jugendliche in Deutschland. (Foto: IFB Adipositas)

Am Universitätsklinikum Leipzig werden schon seit vielen Jahren übergewichtige Kinder und Jugendliche behandelt. Mit einer Überweisung des Kinderarztes können Eltern einen Termin in der AdipositasAmbulanz ausmachen. Bei der Erstvorstellung eines Kindes oder Jugendlichen wird das Ausmaß des Übergewichts bestimmt. Dazu wird das Kind vermessen (Körpergröße, Körpergewicht, Bauch- und Hüftumfang, etc.). Die Eltern sollten das Vorsorgeheft („gelbes Heft“) ihres Kindes und /oder die Verlaufsdaten von Größe und Gewicht mitbringen. Durch eine sorgfältige Erhebung der Krankengeschichte und anschließende körperliche Untersuchungen werden Risikofaktoren identifiziert und evtl. vorliegende Erkrankungen festgestellt.

Sollten weitere Tests notwendig sein, werden diese durch den betreuenden Arzt geplant. Auf der Tagesstation in der Kinderklinik bieten wir zudem eine Basisdiagnostik nach den Leitlinien der Deutschen Adipositas-Gesellschaft an. Dazu gehört auch ein oraler Glukose-Toleranztest, der hilft, Stoffwechselstörungen frühzeitig zu erkennen. Mehr über das Angebot der AdipositasAmbulanz erfahren Sie auch im Infofaltblatt.

Kontaktdaten der AdipositasAmbulanz für Kinder und Jugendliche

Leitung:   Prof. Dr. Antje Körner
Ärztliche Betreuung:   Dr. Elena Sergeyev,  Melanie Schauff
Ernährungsberatung:   Dipl. oec.-troph. Marleen Böttcher, Dipl. oec.-troph. Sybille Kapellen, Dr. troph. Carmen Rohde

Telefon:   0341  97-26242 oder -20729
E-Mail:  AdiKids [at] uniklinik-leipzig [dot] de
Internet:  www.adikids-leipzig.de

Case-Managerin im "Leipziger Adipositasmanagement":  
Anika Vogel, Diplom-Ernährungswissenschaftlerin

Telefon:   0341 97-20729

(Das "Leipziger Adipositasmanagement" ist ein Behandlungsprogramm, das für Versicherte der AOK Plus Sachsen und Thüringen möglich ist: Die AOK Plus Sachsen und Thüringen hat einen speziellen Vertrag zur Integrierten Versorgung adipöser Patienten mit dem Universitätsklinikum Leipzig abgeschlossen. Weitere Informationen finden Sie unten.)

Sprechzeiten:
nach Vereinbarung

Die AdipositasAmbulanz für Kinder und Jugendliche befindet sich im Zentrum für Kinder- und Frauenmedizin (Haus 6, EG links) des Universitätsklinikums Leipzig in der Liebigstraße 20a (Anreise - siehe unten).

Behandlungsmaßnahmen bei Kindern und Jugendlichen

Ärztliche Betreuung

  • Erhebung der Krankengeschichte
  • Körperliche Untersuchung
  • Ausmaß des Übergewichts wird bestimmt
  • Diagnostik und Beurteilung von Folgeerkrankungen
  • Ärztliche Beratung

Ernährungstherapie

  • Familiengerechte Ernährungsberatung
  • Begleitung bei der Ernährungsumstellung

Psychologische Betreuung (bei Bedarf)

  • Motivation zur Gewichtsreduktion
  • Persönliche Familiengespräche
  • Ausschluss von Essstörungen und anderen psychischen Erkrankungen

Darüber hinaus gibt es eine Zusammenarbeit mit dem KLAKS Gesundheitsverein sowie Bewegungsprogramme für übergewichtige Kinder und Jugendliche.

Das Obeldicks-Programm

„Obeldicks“ ist ein einjähriges ambulantes Therapieprogramm für übergewichtige Kinder und Jugendliche von 8 bis 16 Jahren und ihre Eltern. Ziel des Programms ist die Veränderung der ungünstigen Lebensgewohnheiten durch Ernährungs-, Bewegungs- und Verhaltenstherapie. Damit soll eine langfristige Gewichtsnormalisierung erreicht werden. Entwickelt wurde das Programm von der Vestischen Kinder- und Jugendklinik Datteln. Ein Obeldicks-Behandlungsteam besteht aus Kinder- und Jugendärzten, Psychologen, Oecotrophologen (Ernährungswissenschaftlern) und Bewegungstherapeuten.

Vorteile von Obeldicks

  • Bundesweit bewährtes Therapiekonzept
  • Altersgerechte Betreuung in Gruppen
  • Multidisziplinärer Therapieansatz
  • Persönliche Beratung der Familien
  • Kostenübernahme durch Krankenkassen

Das Obeldicks-Programm bietet im Einzelnen

  • Ernährungsseminare mit praktischen Übungen für Kinder und Eltern
  • Verhaltensschulungen, die bei Lebensstilveränderungen helfen
  • Gruppenarbeit, die Motivation und Selbstbewusstsein stärkt
  • Sportgruppen, die Spaß an Bewegung bringen
  • Spezielles Informationsmaterial

Leipziger Adipositasmanagement

Für Versicherte der AOK Plus Sachsen und Thüringen, die an Adipositas leiden, besteht die Möglichkeit eine umfassende und sogar mehrjährige Therapie im Rahmen des Leipziger Adipositasmanagement zu durchlaufen. Dies ist für adipöse Kinder, Jugendliche und Erwachsene möglich, die bei der AOK Plus Sachsen und Thüringen (mit)versichert sind. Das Universitätsklinikum Leipzig und die AOK Plus Sachsen und Thüringen haben mit Unterstützung des IFB AdipositasErkrankungen einen Vertrag erarbeitet, der erstmalig in Deutschland eine umfassende Therapie adipöser Kinder, Jugendlicher und Erwachsener für die Versicherten dieser Krankenkasse ermöglicht (seit August 2014). Das Behandlungsprogramm ist in einem Vertrag zur Integrierten Versorgung für adipöse Patienten von den Vertragspartnern detailliert erarbeitet worden. Eingeflossen sind die Erfahrungen der IFB AdipositasAmbulanz am Universitätsklinikum. Neuartig sind die vielfältigen Therapiebausteine der fächerübergreifenden Behandlung. Diese reichen von der Ernährungs- und Bewegungstherapie über die psychologische und sozialpädiatrische Betreuung bis zur ambulanten Versorgung. Innerhalb des Leipziger Adipositasmanagement ist auch die Teilnahme am o. g. Obeldicks-Programm möglich. Bei Fragen zum Leipziger Adipositasmanagement können Sie sich an die zentrale Ansprechpartnerin Anika Vogel unter der Telefonnummer 0341  97-20729 wenden oder an Adikids [at] uniklinik-leipzig [dot] de mailen.  Weitere Informationen bietet außerdem das Infoblatt zum Leipziger Adipositasmanagement:

Die AdipositasAmbulanzen befinden sich im Universitätsklinikum Leipzig in der Liebigstraße.
Das Universitätsklinikum Leipzig in der Liebigstraße. (Foto: Universitätsklinikum Leipzig)

So finden Sie die AdipositasAmbulanz für Kinder und Jugendliche

Die Spezialambulanz befindet sich im Zentrum für Kinder- und Frauenmedizin (Haus 6) des Universitätsklinikums Leipzig in der Liebigstraße 20a (EG, links).

Anreise 

 

  • mit dem PKW: Mit dem PKW können Sie im Parkhaus in der Talstraße/Ecke Brüderstraße parken. Von dort sind es nur rund 5 Gehminuten zur Liebigstraße 20a.
  • mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Sie können die Linien 16, 9 und 2 bis zum Bayrischen Platz nutzen, oder die Buslinie 60 bis zum Ostplatz oder zur Johannisallee. Von den Haltestellen sind es jeweils etwa zehn Minuten Fußweg. Mit dem Taxi können Sie nahezu vor die Eingangstür fahren.
Lageplan der Gebäude des Universitätsklinikums und der Medizinischen Fakultät Leipzig.
Die AdipositasAmbulanz für Kinder und Jugendliche befindet sich in Haus 6 (Kinder- und Frauenmedizin) des Universitätsklinikums Leipzig in der Liebigstraße 20a.