Kinder & Jugendliche

Überernährung und Bewegungsmangel sind auch bei jungen Menschen die Hauptursachen für Übergewicht und Adipositas (krankhaftes Übergewicht). Genetische, hormonelle oder psychosziale Faktoren können die Entwicklung einer Adipositas zusätzlich begünstigen.

Viele Kinder und Jugendliche leiden an Übergewicht.
Foto: iStock/Tatiana Mironenko
Übergewicht und Adipositas sind eine körperliche und psychische Belastung für Kinder und Jugendliche. (Foto: iStock/TatianaMironenko)

In Deutschland gelten fast 15 Prozent der Kinder und Jugendlichen als übergewichtig, über 6 Prozent sind adipös. Die Betroffenen leiden unter sozialer Ausgrenzung und Benachteiligung. Studien haben gezeigt, dass übergewichtige Kinder und Jugendliche stark stigmatisiert werden, also Vorurteilen und Ablehnung ausgesetzt sind. Rund 80 Prozent der übergewichtigen Jugendlichen bleiben auch als Erwachsene zu schwer.

Außerdem können bereits Kinder und Jugendliche die Folgeerkrankungen einer Adipositas entwickeln, z. B. Typ-2-Diabetes, Bluthochdruck, Stoffwechselstörungen oder eine Fettleber. Aus diesen Gründen ist es wichtig, früh gegen das Übergewicht aktiv zu werden.

Die Klinik und Poliklinik für Kinder und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Leipzig bietet in Kooperation mit dem IFB AdipositasErkrankungen eine spezielle AdipositasAmbulanz für adipöse Kinder und Jugendliche. Gemeinsam mit dem jungen Patienten und den Eltern entwickeln die Ärztinnen, Ärzte und Ernährungsberaterinnen ein Behandlungsprogramm. Mit Erreichen der Volljährigkeit kann die Therapie bei Bedarf in der AdipositasAmbulanz für Erwachsene fortgesetzt werden.